Meilensteine

An dieser Stelle lässt sich die Entwicklung der Oetker-Gruppe anhand vieler Meilensteine nachvollziehen, die, aus allen Geschäftsfeldern zusammengetragen, einen Einblick in die entscheidenden Zeitpunkte in der Geschichte dieses Unternehmensverbunds bieten.

1891 1900 1923 1936 1941 1944 1949 1950 1952 1958 1969 1981 2010

Der Apotheker Dr. August Oetker legt mit der Entwicklung des Backpulvers Backin den Grundstein für das Unternehmen Dr. Oetker.

Das erste Dr. Oetker Firmengebäude an der Lutterstraße in Bielefeld.

Die chemische Fabrik Budenheim wird 1908 gegründet und vom Haus Oetker übernommen. Der Hauptsitz befindet sich in Budenheim am Rhein.

Die Firma Dr. August Oetker beteiligt sich an der der Hamburg Südamerikanischen Dampfschifffahrts-Gesellschaft.

Rudolf-August Oetker erwirbt das Luxushotel Brenners´s Park-Hotel & Spa in Baden Baden.

Rudolf-August Oetker – der Enkel des Gründers – übernimmt mit 28 Jahren die Unternehmensführung. Er baut die Firma nach Kriegsende mit bewährten Mitarbeitern wieder auf. Unter ihm bildet sich im weiteren Verlauf die Oetker-Gruppe.

Das Bankhaus Lampe, 1852 in Minden / Ostwestfalen gegründet, wandert in den Besitz von Rudolf-August Oetker über. Er verlegt den Firmensitz nach Bielefeld. Heute zählt das Bankhaus zu den führenden, unabhängigen Privatbanken.

Für den Vertrieb der beliebten Koch- und Backbücher wird der Dr. Oetker Verlag gegründet. Seit den Anfangsjahren des Unternehmens ist die Rückseite der Helferprodukte mit Rezepten bedruckt. Wenig später kommen die ersten kostenlosen Prospekte und Broschüren hinzu, die in Millionenauflagen verteilt werden. Die erste Rezeptsammlung in Buchform erscheint im Jahre 1911.

Den Grundstein für den heutigen Bereich Bier und alkoholfreie Getränke legt der Erwerb der Bank für Brauindustrie. Diese Bank verfügt über Aktienmehrheit an Frankfurter, Berliner und Dortmunder Brauereien, die ausgebaut und um Tochterunternehmen erweitert wurden. Der Erwerb der Biermarke Radeberger Pilsener nach der deutschen Wiedervereinigung gibt der lange unter Binding-Gruppe firmierenden Brauereigruppe später den neuen Namen Radeberger Gruppe.

Die Expansion ins Ausland kennzeichnet die Henkell & Co. Sektkellerei. Sie entstand aus dem Erwerb der Söhnlein Rheingold KG. Nach der Übernahme des Wettbewerbers Henkell & Co. erfolgte die Integration von führenden Sekt- und Weinunternehmen in den osteuropäischen Ländern.

Kauf des Hôtel du Cap - Eden-Roc an der Côte d'Azur in Frankreich.

Dr. h. c. August Oetker übernimmt die Rolle des persönlich haftenden Gesellschafters der Dr. August Oetker KG sowie die des Vorsitzenden der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH. Er konzentriert die Unternehmen der Oetker-Gruppe auf Kernbereiche und treibt die Internationalisierung erfolgreich an.

Richard Oetker übernimmt das Amt seines Bruders August. Seit 1996 gehört er der Geschäftsführung der Dr. Oetker GmbH an. Zu seinen Erfolgen zählt der Aufbau der osteuropäischen Märkte seit Mitte der 90er Jahre.

Video
Kurzfilm der Oetker-Gruppe
Kurzvorstellung der verschiedenen Geschäftsbereiche im bewegten Bild.